Montag, 22. August 2016

Die Frauen der Rosenvilla

von Teresa Simon



Daten zum Buch:
Autor: Teresa Simon
Verlag: 
Heyne Verlag (9. Februar 2015)
Seiten: 448
Preis: ab 9,99 €


Im Garten der Villa verbirgt sich ihr Geheimnis ...

Anna Kepler, Erbin einer alten Schokoladendynastie, hat gerade ihre zweite Chocolaterie in der Dresdner Altstadt eröffnet. Auch die Familienvilla hat Anna wieder in Familienbesitz gebracht. Als sie den legendären Rosengarten, der der Villa einst ihren Namen gab, neu anlegt, stößt sie auf eine alte Schatulle. Sie enthält das Tagebuch einer Frau, die vor hundert Jahren in der Villa gelebt hat. Doch Anna hat noch nie von dieser Emma gehört und begibt sich auf Spurensuche. Dabei stößt sie auf ein schicksalhaftes Familiengeheimnis ...
Dieser Brief an dich gerichtet, meine geliebte Emma, obwohl er Dich niemals erreichen darf, selbst dann nicht, wenn meine Augen für immer geschlossen sind.
 
Teresa Simon hat in diesem Buch eine Familiengeschichte erzählt, in der es viele Geheimnisse gab und nach und nach erfährt man die wahre Geschichte.
Man lernt Stück für Stück viel über vier Frauengenerationen und auch auch geschichtliches über Dresden und deren Schockoladenmanufaktur. Die verschiedenen Lebensabschnitte der Frauen und die Zusammenfügung der einzelnen Puzzleteile ist perfekt gut gelungen. Dadurch baut sichSpannung auf und man möchte mehr erfahren. Ich konnte nicht loslassen und musste tatsächlich den Haushalt mal einen Tag ruhen lassen. Genau so ein Buch muss man lieben.
Ich kann dieses Buch empfehlen.  Ein überaus lesenswertes Buch.




Freitag, 19. August 2016

Britt-Marie war hier

von Fredrik Backman



Daten zum Buch:
Autor: Fredrik Backman
Verlag: 
FISCHER Krüger; Auflage: 1 (23. Juni 2016)
Seiten: 384
Preis: ab 19,99 €


Wo diese Frau aufräumt, bleibt kein Herz unberührt: Britt-Marie ist da!
Nach den Spiegel-Topbestsellern ›Ein Mann namens Ove‹ und ›Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid‹ die neue Nr.1 von Fredrik Backman – wieder ein echter Lieblingsroman.
Britt-Marie hat ihr Leben lang gewartet, dass ihr Leben endlich anfängt. Andere sagen, sie sei pedantisch, aber sie will doch nur, dass alles schön und ordentlich ist. Nach vierzig Jahren hat sie ihren Mann verlassen und sucht einen Job.
Borg ist ein Ort, in den eine Straße hinein- und wieder hinausführt. Arbeit gibt es hier schon lange nicht mehr. Das Einzige, was den Kindern und Erwachsenen geblieben ist, ist die Begeisterung für Fußball. Wofür Britt-Marie nun wirklich kein Verständnis hat …
Der neue Erfolgsroman von Fredrik Backman – eine unglaublich berührende und witzige Geschichte übers Verlieren, Verlieben und Mitspielen, wenn das Leben ins Rollen kommt.

Britt-Marie gehört sicher nicht zu denen, die andere verurteilt, bestimmt nicht, doch welcher zivilisierte Mensch käme auf die Idee, das Besteck in der Küchenschublade in einer anderen Reihenfolge zu sortieren?
 
Das drittes Buch von Fredrik Backman. Und ich wurde nicht enttäuscht.
Britt-Marie, welche wir schon in "Oma lässt grüssen und sagt, es tut ihr leid" kennenlernen durften, ist eine Frau, die in ihrem Leben alles immer so macht, wie sie es macht und das für richtig hält. Sie ist nicht für Veränderungen, muss das allerdings nach der Trennung von ihrem Mann. Ich mag Britt-Marie sehr, die Frau, die es nie böse meint.
Wieder erzählt Fredrik Backman eine traurige Geschichte, die allerdings überhaupt nicht traurig geschrieben ist. Sein Schreibstil gefällt mir sehr gut.
Ich kann dieses Buch empfehlen.  Es ist sehr lesenswert! 





Mittwoch, 17. August 2016

Oma lässt grüssen und sagt,es tut ihr leid

von Fredrik Backman



Daten zum Buch:
Autor: Fredrik Backman
Verlag: 
FISCHER Taschenbuch; Auflage: 2 (23. Juni 2016)
Seiten: 480
Preis: ab 9,99 €



Der Nr.1-Bestseller und Lieblingsroman aus Schweden: phantasievoll, ergreifend und umwerfend witzig. Wieder ein ganz besonderes Leseerlebnis vom Autor von ›Ein Mann namens Ove‹, Fredrik Backman.
Oma ist 77, Ärztin, Chaotin und treibt die Nachbarn in den Wahnsinn. Elsa ist 7, liebt Wikipedia und Superhelden und hat nur einen einzigen Freund: nämlich Oma. In Omas Märchen erlebt Elsa die aufregendsten Abenteuer. Bis Oma sie eines Tages auf die größte Suche ihres Lebens schickt – und zwar in der wirklichen Welt.
»Die erste und inspirierendste Autorin meines Lebens war und ist Astrid Lindgren – ›Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid‹ ist auch eine Hommage an sie.« Fredrik Backman
»Versprich mir, dass du mich noch liebhast, wenn du erfährst, wer ich gewesen bin. Und versprich mir, auf das Schloss aufzupassen. Und auf deine Freunde.« Oma zu Elsa
»Dieses Buch ist ein Volltreffer, der einen zum Lachen und Weinen bringt. Auf dieses Abenteuer müssen Sie sich einfach einlassen – es ist wunderbar.« Expressen Söndag

Alle Siebenjährigen haben Superhelden verdient.
Mein zweites Buch von Fredrik Backman. Und ich wurde nicht enttäuscht. Die Art des Schreibens, sein eigener Humor und die traurige Geschichte an sich, das alles zusammen ergibt den idealen Mix und ein fantatischrs Buch.
Es wird immer zwischen Elsas Märchenwelt und der Realität hin und her gesprungen. Aber nach und nach fügen sich die Teile zusammen und regen zum Nachdenken an. Andersein ist nichts verkehrtes, denn niemand ist perfekt.
 Am Ende war ich traurig, schon wieder ausgelesen. Also muss das nächste Buch von diesem Autor her.
Ich kann dieses Buch empfehlen.  Es ist sehr lesenswert! 




Dienstag, 16. August 2016

Ein Mann namens Ove

von Fredrik Backman



Daten zum Buch:
Autor: Fredrik Backman
Verlag: 
FISCHER Taschenbuch; Auflage: 7 (23. Juli 2015)
Seiten: 384
Preis: ab 9,99 €

Alle lieben Ove: der Nummer-1-Bestseller aus Schweden.
Eine Geschichte über Freundschaft, Liebe, das richtige Werkzeug und was sonst noch wirklich zählt im Leben – witzig, rührend, grummelig, großartig.
Haben Sie auch einen Nachbarn wie Ove? Jeden Morgen macht er seine Kontrollrunde und schreibt Falschparker auf. Aber hinter seinem Gegrummel verbergen sich ein großes Herz und eine berührende Geschichte. Seit Oves geliebte Frau Sonja gestorben ist und man ihn vorzeitig in Rente geschickt hat, sieht er keinen Sinn mehr im Leben und trifft praktische Vorbereitungen zum Sterben. Doch dann zieht im Reihenhaus nebenan eine junge Familie ein, die als Erstes mal Oves Briefkasten umnietet …
Ove ist 59.
Eine bewegende Geschichte, allerdings alles andere als traurig erzählt. Emotional und lustig zu gleich, ich kann es garnicht richtig erklären.
Fredrik Backman ist sofort zu einem meiner Lieblingsautoren geworden. Die Geschichte von Ove ist so zeitnah, genau das, was das Leben schreibt. Der einsame kauzige Herr, den man einfach nur mögen muss. Ich habe ihn ins Herz geschlossen und war traurig, als ich das Buch beendet hatte.
Natürlich muss ich jetzt auch die anderen Bücher des Autors lesen.
Ich kann dieses Buch empfehlen.  Es ist sehr lesenswert! 





Montag, 15. August 2016

Lesemonat Juli 2016

Der Juli war ein Monat mit vielen Lesestunden. Urlaub, Ferien, Sonnenschein ... es reichte für 8 gelesene Bücher. 
Und ich bin am Sonntag, den 24. Juli Oma geworden. Ein kleiner Henry ist es geworden. Ach ja, ich bin soooo glücklich.

Gelesen: 8 Bücher
               3053 Seiten
Das sind durchschnittlich 98 Seiten am Tag.

Mein SuB 471 Bücher (+0)

Ich wünsche euch eine schöne Lesezeit
Eure Karin


Meine Challenge Fortschritte: 

Bücherkultur Challange (begonnen am 17.12.2015 - ohne Frist): 15 Bücher (+0)von 150
Goldmann Challenge 2016: 18 Bücher (+1)  von 20  
Find the Cover 2016: 10 Bücher (+1) von 19  
Goodreads Challenge 2016: 69 Bücher (+8) von 100 
 

Für immer Hollyhill

von Alexandra Pilz



Daten zum Buch:
Autor: Alexandra Pilz
Verlag: 
Heyne Verlag (29. Februar 2016)
Seiten: 384
Preis: ab 16,99 €

Zwei Mal schon hat Emily mit dem englischen Dorf Hollyhill Abenteuer in anderen Zeiten erlebt. Doch jetzt ist sie schweren Herzens nach Hause zurückgekehrt, wild entschlossen, ihre große Liebe Matt zu vergessen und einfach ein ganz normales Leben zu führen. Ein Leben mit ihrer Oma und ihrer besten Freundin Fee. Aber wo steckt die eigentlich? Sie wird doch nicht …? Doch, Fee ist kurzerhand in den Flieger gestiegen und hat Hollyhill gefunden. Und noch während sich Fee in den umwerfend charmanten Cullum verguckt, reist der Ort in die wilden Zwanzigerjahre. Emily muss hinterher! Denn dort lauert große Gefahr: Matt ist dabei, eine riesige Dummheit zu begehen. Nicht nur sein Schicksal, sondern das von ganz Hollyhill steht auf dem Spiel. Kann Emily das Dorf und den Jungen retten, den sie über alles liebt?
Wie meinen Sie das, sie sind noch nicht zurückgekehrt?
Das ist der dritte Teil der Hollyhill-Bücher. Nach dem ersten Teil, der mich wirklich mitgenommen hat, habe ich sofort den zweiten Teil gelesen. Und nun auch den Dritten, und wieder konnte ich kaum aufhören.
Das dritte Buch schließt sofort an den Vorgänger an. man ist gleich wieder mitten drin in der Geschichte. 
Ich fand diesen Teil irgendwie sogar noch spannender und fühlte mich wieder von Anfang an mit dabei. Das hat die Autorin Alexandra Pilz hervorragend geschafft.
Am Ende blieb ich befriedigt zurück. Leider werde ich die Bewohner von Hollyhill vermissen.
Ich kann dieses Buch empfehlen. Mich hat es von Anfang an gefesselt. Ich werde diese Triologie sicher später noch einmal lesen.